Sie sind hier:   Startseite > Was ist Autismus

Was ist Autismus

Autismus
ist eine tiefgreifende Entwicklungsstörung, die auf einer veränderten Wahrnehmung der eigenen Person und Umwelt beruht:

  • ca. 80 von 10.000 Menschen sind betroffen
  • man unterscheidet zwischen autistischer Störung und
    Asperger-Störung
  • Verhaltensauffälligkeiten zeigen sich schon vor dem 3. Lebensjahr
  • es gibt oft Begleitstörungen wie geistige Behinderung, Epilepsie, Stoffwechselkrankheiten, Depressionen


Folgende Merkmale treten bei Autismus häufig auf:

1. Qualitative Beeinträchtigungen der zwischenmenschlichen
    Beziehungen

  • sozialer Blickkontakt fehlt
  • sträubt sich gegen Umarmungen und andere Berührungen
  • spielt allein, kann nicht "so tun als ob"
  • verlangt keinen Trost
  • kann sich nur schwer in die Lage anderer versetzen
    oder deren Gefühle verstehen


2. Beeinträchtigungen der Kommunikation und Fantasie
    (ca. 50% autistisch Behinderter lernen niemals sprechen)

  • keine erkennbaren Kommunikationsversuche, weder durch Plappern noch durch Mimik oder Gestik
  • falls Sprache vorhanden, zeigen sich deutliche Auffälligkeiten:
    • Lautstärke, Tonhöhe, Betonung, Geschwindigkeit, Rhythmus, Melodie, monotoner Ausdruck
    • verzögerte Sprachentwicklung, späterer Sprachverlust
    • Verwendung von "du", wenn "ich" gemeint ist oder sprechen von sich in der 3. Person
    • stereotyper oder wiederholter Gebrauch von Sprachformen (z.B. mechanisches Wiederholen von Fernsehwerbung)
  • deutlich abnormale emotionale Reaktion auf verbale und nonverbale Annäherung durch andere Menschen
  • Menschen mit Asperger-Störung sprechen sehr früh und gut, aber nicht sozial gerichtet und ohne Mimik und Gestik


3. Deutlich beschränktes Repertoire von Aktivitäten und Interessen

  • kein oder beeinträchtigtes Nachahmungsvermögen erschwert es, Handlungsabläufe zu erlernen (z.B. An- und Ausziehen)
  • Starre und Routine hinsichtlich alltäglicher Beschäftigungen (beharren auf exakt gleich ausgeführten Tätigkeiten
  • eingeschränkte Fähigkeiten der selbständigen Beschäftigung und Tagesgestaltung
  • stereotype Körperbewegungen
  • ausdauernde Beschäftigung mit Objekten (beriechen, befühlen von Materialien, Drehen von Rädern, Sand rieseln)
  • spezielle Interessengebiete mit zum Teil außergewöhnlicher, nicht altersentsprechender Begabung
    (Kalender, Astronomie, Mathematik, etc.)


4. Unspezifische Probleme

  • Schlaf- und Essstörungen
  • Angstzustände
    (z.B. vor bestimmten Geräuschen, Materialien, Orten, etc.)
  • auffällige, ungelenke Motorik
  • Wutausbrüche, Selbst- und Fremdverletzungen
  • besondere Sinneswahrnehmung (ausgeprägter Geruchs-
    und Hörsinn, vermindertes Schmerzempfinden, etc.)

Impressum  •  Inhaltsverzeichnis  •  Druckansicht  •  Powered by CMSimple_XH •  Template: ge-webdesign.de •  Login
(c) 2018  autismus Südharz e.V.  •  Regionalverband zur Förderung von Menschen mit Autismus  •  Telefon: 03631 895 723