Sie sind hier:   Startseite > Projektarbeit > Christoph (2011)

Erlebnisbericht von Christoph


Wir waren einmal im „Badehaus” in Nordhausen. Ansonsten waren wir meist mit den „Micro scootern” in Nordhausen unterwegs.

Wir sind ein paar Mal mit der Straßenbahn und unseren Rollern bis zu Haltestelle Südharz-Krankenhaus gefahren. Von dort aus sind wir auf dem Gehweg wieder den Berg hinunter gefahren, direkt zur Eisdiele, war richtig spaßig. Nach dem Eis essen sind wir dann weiter auf unsrer Rollertour zur Dönerbude. Ich muss sagen, Tony ist ein guter Esser, hat immer ohne Probleme einen großen Döner vernascht, was ich meist nicht schaffte. Hatten wir dann noch Zeit, sind wir z.B. zu einem Elektro-Shop gefahren und haben geschaut, was es für WLAN-Boxen gibt. Oder wir sind zur Sparkasse gegangen und haben Geld einbezahlt.

Die Gespräche mit Tony waren immer super lustig und Tony kann klasse Geschichten erzählen, wobei viele wahrscheinlich erfunden sind :) Ich habe von Tony einiges über Internet-Router und Visa-Karten gelernt. Ich habe die Zeit mit Tony wirklich genossen. Mit Sicherheit werden Tony und ich auch in den nächsten Wochen, wenn ich nicht in Nordhausen bin, weiterhin Kontakt haben. Auch jetzt schon telefonieren wir gelegentlich. Tony ist ein Kumpel für mich geworden und ich bin sehr dankbar, dass ich ihn kennen lernen durfte.

Ich danke „Autismus Südharz” für dieses tolle Projekt und wünsche Ihnen, Frau Simone Urban, und Ihrem ganzen Team alles Liebe und Gute für die Zukunft.

Wie würde Tony sagen: „Alligator grüßt Wachtelei” :)

LG
Christoph

Impressum  •  Inhaltsverzeichnis  •  Druckansicht  •  Powered by CMSimple_XH •  Template: ge-webdesign.de •  Login
(c) 2018  autismus Südharz e.V.  •  Regionalverband zur Förderung von Menschen mit Autismus  •  Telefon: 03631 895 723